Permalink

off

Vereinsaktivitäten unter Corona 2021

Vereinsaktivitäten unter Corona 2021

Während wir an den Vereinsbeiträgen aktuell nichts ändern können, gibt es andere Bereiche, bei denen Änderungen der derzeitigen Situation möglich sind. Und diese Bereiche betreffen unser sportliches Angebot. Aus Sicht des Gesamtvorstands des TuS Porta-Barkhausen ist es sinnvoll, nicht nur darauf zu warten, dass unsere bisherigen sportlichen Aktivitäten von vor Corona irgendwann wieder möglich sind, sondern auch während der Pandemie Alternativen anzubieten.

Hier ist schon einiges getan worden. Den Anfang machten die Handball-Herren mit sportlichen Online-Meetings, bald darauf folgte die Fußball-Jugend. Weiter ging und geht es mit dem Trimmpfad und unterschiedlichen sportlichen Challenges, die man einzeln absolviert. Auch gab es schon Hof- und Gartenbesuche von ÜbungsleiterInnen bei einzelnen Gruppenmitgliedern für kleine Übungseinheiten zu zweit unter Wahrung der Mindestabstände. Als nächstes sind Zusammenstellungen von Übungen zu nennen, die als Work-out-Hausaufgaben in Papierform oder elektronisch zur Verfügung gestellt werden.

Andere Aktivitäten und Alternativangebote sind verstärkt in der Planung. Dabei versuchen wir, die zu erwartenden Lockerungen bzw. weiter bestehende Beschränkungen in unsere Überlegungen einzubeziehen. Teilweise arbeiten wir mehrere Konzepte für unterschiedliche voraussichtliche Lockerungsstufen aus. Was dabei herauskommt, darüber werden wir in nächster Zeit immer wieder berichten.

Anregungen und Vorschläge für weitere Aktivitäten sind herzlich willkommen. Jedes Vorstandsmitglied und alle ÜbungsleiterInnen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Herzliche sportliche Grüße und
froh und munter bleiben!
Dirk W. Henneking
1. Vorsitzender

Permalink

off

Vereinsbeitrag 2021

Vereinsbeitrag 2021

Nach dem Artikel im Mindener Tageblatt vom 19.03.2021 über die Rückzahlung von einem halben Jahresbeitrag beim SVBH möchten wir zu diesem Thema Stellung nehmen. Auch im Vorstand des TuS Porta-Barkhausen haben wir uns ausführlich damit befasst.

Nach eingehender Prüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen unter Hinzuziehung eines juristischen Beraters des Landessportbundes NRW kommen wir für unseren Verein zu einem anderen Ergebnis als der SVBH, nämlich weitgehend zu der Beurteilung, wie sie auch in dem MT-Artikel durch den Geschäftsführer des Kreissportbundes Minden-Lübbecke e.V., Helmut Schemmann, zum Ausdruck kam:

  • Eine Rückzahlung von Beiträgen für das vergangene Jahr 2020 kommt nicht in Betracht, da diese entsprechend der gültigen Satzung und dem Beschluss der Mitgliederversammlung über die Etat-Planung 2020 in Rechnung gestellt wurden. Eine Rückzahlung wäre ein Verstoß gegen diese rechtlichen Vorgaben.
  • Eine Ausschüttung von Überschüssen aus dem Jahresergebnis 2020 kommt ebenfalls nicht in Betracht, da eine solche Handlung die Entziehung des Gemeinnützigkeitsstatus aus steuerlicher Sicht nach sich ziehen könnte.
  • Einzig und allein kommt eine Reduzierung von zukünftigen Beiträgen in Betracht, für die es aber einen Beschluss der Mitgliederversammlung geben muss. Der Vorstand kann hierüber keine Entscheidung allein treffen. Da zur Zeit wegen der Corona-Pandemie keine Mitgliederversammlung stattfinden kann (zu diesem Thema wird es noch eine gesonderte Information geben), gelten zunächst die aktuelle Satzung und die aktuelle Beitragsordnung weiter.

Der Vorstand eines Vereins darf sein Augenmerk nicht auf kurzfristige Belange beschränken, sondern muss auch mittel- und langfristige Aspekte in seine Überlegungen einbeziehen. Ein Aspekt von herausragender Bedeutung ist dabei die Turnhalle in Barkhausen, die in absehbarer Zeit abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden soll. Das hat dann zur Folge, dass für mindestens ein Jahr, bei realistischer Betrachtung eher zwei Jahre, in Barkhausen keine Halle für sportliche Aktivitäten zur Verfügung stehen wird. Weiterhin ist zu befürchten, dass die Stadt Porta in diesem Zeitraum keine akzeptablen alternativen Hallenzeiten in ausreichendem Maß zur Verfügung stellen kann. Daher werden wir uns andere Alternativen überlegen müssen. Ggf. muss man sich sogar über die Erstellung eines überdachten Provisoriums auf dem Sportplatzgelände oder an anderer Stelle ernsthafte Gedanken machen. Für solche Überlegungen bedarf es eines deutlich höheren finanziellen Spielraums, als den, den der Verein bisher üblicherweise hatte. Aus diesem Grund würde der geschäftsführende Vorstand empfehlen, die Höhe der Beiträge unverändert zu lassen mit dem Ziel, die Rücklagen für diese vor uns liegende schwierige Zeit weiter zu erhöhen.

Der Lastschrifteinzug bzw. die Rechnungsstellung der Mitgliedsbeiträge 2021 erfolgt nun in den nächsten Tagen.

Herzliche sportliche Grüße
Der Vorstand