Permalink

off

In Zeiten der Maskenpflicht sieht man, wer mit den Augen lächelt

Ein denkwürdiges Jahr 2020 liegt hinter uns. Wir alle mussten uns in vielerlei Hinsicht neuen Herausforderungen stellen. Corona hat uns aktuell stärker denn je im Griff und nicht nur unseren sportlichen Aktivitäten die rote Karte gezeigt.

Nur gemeinsam sind wir stark gegen Corona. Deswegen lasst uns Flagge zeigen, Maske tragen und damit gleichzeitig die Verbundenheit zum Verein präsentieren.

Wir wünschen uns sehr, dass wir bald auch wieder sichtbar mit dem Mund lächeln dürfen. Deswegen hatten wir Anfang des neuen Jahres ein kleines Geschenk an die Mitglieder verteilt: Einen multifunktionalen Loop, der nicht nur als Mund-Nasen-Schutz eingesetzt werden kann, sondern – später – auch als Schal, als Stirnband, als Halstuch, als Bandana. Und das coole daran, das TUS-Logo ist immer zu sehen und mit dabei.

Wir freuen uns, wenn alle ihre Vereinszugehörigkeit präsentieren und auf ein gesundes Wiedersehen in 2021.

Anbei eine kleine Collage mit dem Loop im Einsatz.

Permalink

off

Sportspiegel 2020

„ER“ ist fertig und wird zurzeit in Barkhausen verteilt. Ein herzliches Dankeschön an alle, die für die Verteilung sorgen! Für alle, die ihn nicht „live“ in Händen halten können, hier die Web-Version zum blättern:

Permalink

off

Vereinsaktivitäten ab Montag, 02.11.2020, erneut eingestellt

Aufgrund der zweiten Welle der Corona-Pandemie und aufgrund der dazu ergangenen politischen Entscheidungen wird der Trainingsbetrieb ab Montag,
02. November 2020
, für voraussichtlich (mindestens) 4 Wochen eingestellt

Durch die meisten Sportfachverbände wurde der Spiel- bzw. Wettkampfbetrieb ab sofort eingestellt, wobei an diesem Wochenende aufgrund des Feiertags ohnehin kaum Spiele angesetzt waren.

Über den Trainingsbetrieb für die restlichen Tage dieser Woche, also heute und morgen, ist von den Vereinen eigenverantwortlich zu entscheiden. Der geschäftsführende Vorstand überlässt es im ersten Schritt den Übungsleitern, ob sie die letzte Einheit diese Woche noch leiten wollen. Wenn ja, ist es im zweiten Schritt den Teilnehmern überlassen, ob sie sich eigenverantwortlich dem derzeitigen Risiko noch einmal aussetzen wollen.

All unseren Mitgliedern wünschen wir für die vor uns liegenden Wochen vor Allem Gesundheit und eine gehörige Portion Geduld.