Permalink

off

Sieger beim Osterturnier in Velthei

Die 55. TT-Meisterschaften der Porta Westfalica SuS Veltheim fanden am 20.04. + 21.04.19 in der Sporthalle am Sprengelweg statt. Insgesamt verzeichnete der Ausrichter 350 Starts in den neun Turnierklassen. Einer von ihnen war unser Spieler Elmar Ney, der in der E-Klasse startete.


Die Vorrunde gewann er in seiner Gruppe mit 3:0 Spiele und 9:2 Sätze. Das Achtel-, Viertel- und Halbfinale gewann er jeweils mit 3:1 Sätze.

Lediglich das Finale ging über den 5. Satz, den Elmar 11:6 für sich entschied.

Glückwunsch, tolle Leistung !

Permalink

off

TT-Damen – Meister in der Kreisliga!

Die TT-Damen wurden souveräner Meister der Kreisliga mit 29:3 Punkten und 93:24 Spielen.
Doch bei aller Freude spielt ein wenig Wehmut mit, denn hiermit geht eine Ära zu Ende.
Nach 39 Jahren meldet der TuS erstmals für die neue Saison keine Damenmannschaft. Die jetzige Mannschaft ist für die Kreisliga zu stark und mit nur 4 Stammspielerinnen (alle Ü60) für die Bezirksklasse zu schwach besetzt.


Die verbleibenden Spielerinnen werden in der Saison 2019/20 bei den Herren mit eingesetzt. Da bei Einzelmeisterschaften auf Kreis- und Bezirksebene nach Altersklassen gespielt wird, werden die Damen dort weiterhin den TuS vertreten.

Hier das letzte Mannschaftsfoto (von links nach rechts: Irene Bühlmeyer, Brunhild Bredthauer, Sigrun Bruns und Dagmar Wagenblaßt)

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und wir freuen uns auf die nächsten Erfolge!

Permalink

off

Sieg gegen Minden Nord – die Kuh tanzt!

Die Handball-Herren sorgen weiter für Spannung in der Bezirksliga.

Am gestrigen Abend um 19.15 h pfiffen die Unparteiischen das Spiel gegen den Tabellensechsten HSV Minden Nord 2 in Stemmer an. Die Barkhauser wussten in Bezug auf Haftmittel, was auf sie zukommt: Es wird gut und reichlich geharzt, also immer wieder eine Herausforderung.

„Die Kuh tanzt.“

Unsere junge Mannschaft legte gut los. Nach 15 Minuten lagen sie bereits mit 1:8 in Führung, weiter ging es über 5:13 bis zum 8:14 zur Halbzeitpause. Bis dahin war das Spiel sehr gut anzusehen: Kompakte Abwehr, Sebastian im Tor als sichere Bank, vorne schnell, variabel, jeder traute sich was zu und es gelang viel.
Trotzdem hatte jeder  das Spiel vom vergangenen Wochenende im Hinterkopf. Der 2. Halbzeit durfte man also gespannt entgegensehen.

Und er kam: der Einbruch. Die Pausenansprache des HSV-Trainers zeigte Wirkung und der Gegner kam auf 14:16 (40. Minute) heran, 4 Minuten später stand es 15:16 und zumindest wir Zuschauer befürchteten das Schlimmste. Zwischenzeitlich unterbrachen die Schiedsrichter zweimal das Spiel und forderten die Heimmannschaft auf, einen weniger zugeharzten Ball zur Verfügung zu stellen.

Die Barkhauser bewiesen jetzt absoluten Kampfgeist. Weder die 6/0-Abwehr des HSV noch das Spiel gegen zwei Vorgezogene zeigte negative Wirkung und unsere Jungs legten wieder vor. Beim 18:23 versuchte der Gegner mit einer offenen Manndeckung den Ball zu ergattern, aber dieses Mal stimmte die Einstellung, jeder kämpfte um den Ball und traute sich was, so dass Barkhausen auf 18:26 davonziehen konnten.

Der Endstand mit 19:26 geht völlig in Ordnung, es wurden somit beide Halbzeiten gewonnen.

Fazit: Tolle Teamleistung, zu Recht gewonnen, fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen, die überwiegende Zahl der Strafwürfe wurden verwandelt und vor allem: aus eigener Kraft auf den vorletzten Tabellenplatz „aufgestiegen“.  Man darf also hoffen.

Permalink

off

Punkt gegen den Tabellenzweiten geholt!

Gestern trafen unsere Herren, die bekanntermaßen ganz unten in der Tabelle stehen, auf den Tabellenzweiten der Handball Bezirksliga – die Drittvertretung von LIT Tribe Germania.

Nachdem die Barkhauser lange Zeit sogar als die klaren Sieger aussahen, drehten die Germanen letztendlich das Spiel zu ihren Gunsten, so dass am Ende ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand.

Und wie so oft war „Harzen“ DAS Thema. In vielen Sporthallen im Kreis ist die Verwendung von Haftmitteln untersagt, aber nur wenige halten sich daran. Nachdem die Stadt Porta dem Verein immer wieder mit drastischen Strafen bei Missachtung gedroht hat macht der Verein in der Rückserie vom Hausrecht Gebrauch und untersagt strikt das Benutzen von Haftmitteln. Und – die letzten Spiele haben es gezeigt – viele Handballer kommen damit gar nicht zurecht.

So auch gestern. Barkhausen legte ein 8:0 vor, der Mannschaft gelang alles, dem Gegner nichts, bevor dann ein wenig die Konzentration nachließ. Barkhausen musste auf zwei wichtige Stammspieler verzichten, hatte wie so oft Pech beim Umsetzen der Strafwürfe und am Ende fehlte das Quäntchen Glück, um 2 Punkte nach Hause zu bringen.

Handball funktioniert scheinbar bei vielen nur mit der entsprechenden Portion an Haftmitteln. Selbst im Kinderbereichwird  immer häufiger in den Topf gegriffen, wird ihnen ja vorgelebt. Dass damit gravierende Verunreinigungen an (oftmals) städtischem Eigentum verursacht werden, dadurch Kosten anfallen und Trikots versaut werden, steht außer Zweifel. Da muss die Frage erlaubt sein: Warum gibt es diese Unterschiede mal mit mal ohne eigentlich? Ist der Verein, der ein klares Nein aussprechen muss, massiv benachteiligt? Bzw. im Gegenzug: Fühlt sich ein Gegner aufgrund des Verbotes um sicher geglaubte Punkte betrogen? Die Aussage: „Hoffentlich steigen die ab, dann haben wir das Theater nicht mehr!“ lässt darauf schließen.

Fazit: Herzlichen Glückwunsch zu dem gewonnenen Punkt gegen LIT an die Mannschaft! Im Vorfeld hätte euch das keiner zugetraut. Aber ihr habt das Fangen und Werfen eines Balls auch ohne Harz scheinbar von Kleinauf gelernt. Und was Hänschen lernt, sollte Hans eigentlich auch noch können J

Permalink

off

Yoga-Präventionskurs startet Anfang April

Der  8 x 90 Minuten umfassende Kurs ist als Präventionskurs zertifiziert und
kostet  85,00 €   – auch für Anfänger geeignet-

Vielleicht fühlen sich auch neue Interessierte angesprochen Yoga auszuprobieren!

Zeit : Dienstags von 9.00 bis 10.30 Uhr.
Teilnehmerzahl : 8-12 Personen
Kursleitung:  Yoga-Lehrerin Ingeborg Ehling, Telefon 0571 53639

Termine für 2019:
Kurs 2: 02.04. – 04.06.2019   (Unterbrechung durch Ferien/Urlaub)

Ort : Räumlichkeit der St. Walburga Gemeinde, Hausberge, Hauptstr. 7
(Parkmöglichkeiten u.a. vorm „Berghotel“)

Bitte Matte, Decke , Kissen und Socken mitbringen.

Der Kurs wird als Präventionskurs von den Krankenkassen anerkannt. Eine Kostenübernahme von bis zu 100% ist  möglich. Bitte sprechen Sie Ihre Krankenkasse darauf an!

Bei Interesse, Fragen oder Anmeldungen bitte bei Ingeborg Ehling oder kurs@tus-barkhausen.de