Permalink

off

Sieg gegen Minden Nord – die Kuh tanzt!

Die Handball-Herren sorgen weiter für Spannung in der Bezirksliga.

Am gestrigen Abend um 19.15 h pfiffen die Unparteiischen das Spiel gegen den Tabellensechsten HSV Minden Nord 2 in Stemmer an. Die Barkhauser wussten in Bezug auf Haftmittel, was auf sie zukommt: Es wird gut und reichlich geharzt, also immer wieder eine Herausforderung.

„Die Kuh tanzt.“

Unsere junge Mannschaft legte gut los. Nach 15 Minuten lagen sie bereits mit 1:8 in Führung, weiter ging es über 5:13 bis zum 8:14 zur Halbzeitpause. Bis dahin war das Spiel sehr gut anzusehen: Kompakte Abwehr, Sebastian im Tor als sichere Bank, vorne schnell, variabel, jeder traute sich was zu und es gelang viel.
Trotzdem hatte jeder  das Spiel vom vergangenen Wochenende im Hinterkopf. Der 2. Halbzeit durfte man also gespannt entgegensehen.

Und er kam: der Einbruch. Die Pausenansprache des HSV-Trainers zeigte Wirkung und der Gegner kam auf 14:16 (40. Minute) heran, 4 Minuten später stand es 15:16 und zumindest wir Zuschauer befürchteten das Schlimmste. Zwischenzeitlich unterbrachen die Schiedsrichter zweimal das Spiel und forderten die Heimmannschaft auf, einen weniger zugeharzten Ball zur Verfügung zu stellen.

Die Barkhauser bewiesen jetzt absoluten Kampfgeist. Weder die 6/0-Abwehr des HSV noch das Spiel gegen zwei Vorgezogene zeigte negative Wirkung und unsere Jungs legten wieder vor. Beim 18:23 versuchte der Gegner mit einer offenen Manndeckung den Ball zu ergattern, aber dieses Mal stimmte die Einstellung, jeder kämpfte um den Ball und traute sich was, so dass Barkhausen auf 18:26 davonziehen konnten.

Der Endstand mit 19:26 geht völlig in Ordnung, es wurden somit beide Halbzeiten gewonnen.

Fazit: Tolle Teamleistung, zu Recht gewonnen, fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen, die überwiegende Zahl der Strafwürfe wurden verwandelt und vor allem: aus eigener Kraft auf den vorletzten Tabellenplatz „aufgestiegen“.  Man darf also hoffen.

Kommentare sind geschlossen.