Permalink

off

Punkt gegen den Tabellenzweiten geholt!

Gestern trafen unsere Herren, die bekanntermaßen ganz unten in der Tabelle stehen, auf den Tabellenzweiten der Handball Bezirksliga – die Drittvertretung von LIT Tribe Germania.

Nachdem die Barkhauser lange Zeit sogar als die klaren Sieger aussahen, drehten die Germanen letztendlich das Spiel zu ihren Gunsten, so dass am Ende ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand.

Und wie so oft war „Harzen“ DAS Thema. In vielen Sporthallen im Kreis ist die Verwendung von Haftmitteln untersagt, aber nur wenige halten sich daran. Nachdem die Stadt Porta dem Verein immer wieder mit drastischen Strafen bei Missachtung gedroht hat macht der Verein in der Rückserie vom Hausrecht Gebrauch und untersagt strikt das Benutzen von Haftmitteln. Und – die letzten Spiele haben es gezeigt – viele Handballer kommen damit gar nicht zurecht.

So auch gestern. Barkhausen legte ein 8:0 vor, der Mannschaft gelang alles, dem Gegner nichts, bevor dann ein wenig die Konzentration nachließ. Barkhausen musste auf zwei wichtige Stammspieler verzichten, hatte wie so oft Pech beim Umsetzen der Strafwürfe und am Ende fehlte das Quäntchen Glück, um 2 Punkte nach Hause zu bringen.

Handball funktioniert scheinbar bei vielen nur mit der entsprechenden Portion an Haftmitteln. Selbst im Kinderbereichwird  immer häufiger in den Topf gegriffen, wird ihnen ja vorgelebt. Dass damit gravierende Verunreinigungen an (oftmals) städtischem Eigentum verursacht werden, dadurch Kosten anfallen und Trikots versaut werden, steht außer Zweifel. Da muss die Frage erlaubt sein: Warum gibt es diese Unterschiede mal mit mal ohne eigentlich? Ist der Verein, der ein klares Nein aussprechen muss, massiv benachteiligt? Bzw. im Gegenzug: Fühlt sich ein Gegner aufgrund des Verbotes um sicher geglaubte Punkte betrogen? Die Aussage: „Hoffentlich steigen die ab, dann haben wir das Theater nicht mehr!“ lässt darauf schließen.

Fazit: Herzlichen Glückwunsch zu dem gewonnenen Punkt gegen LIT an die Mannschaft! Im Vorfeld hätte euch das keiner zugetraut. Aber ihr habt das Fangen und Werfen eines Balls auch ohne Harz scheinbar von Kleinauf gelernt. Und was Hänschen lernt, sollte Hans eigentlich auch noch können J

Kommentare sind geschlossen.