Permalink

off

2 Punkte mehr auf der „Plus-Seite“

Die Handballer siegen im Lokalderby!

Mit Skepsis wurde die Spielzeit am heutigen frühen Nachmittag beäugt. Hatten alle Spieler die Samstag-Abend-Veranstaltungen gut verarbeitet? Pünktlich um 15.30 h pfiff das Schirigespann Tiemann/Schmidt die Partie gegen die HSG Porta in der Veltheimer Halle an.

Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen und ging mit 14:14 zuende, wobei die Veltheimer regelmäßig vorlegten, unser Team aber immer nachziehen konnte.

Das Abklatschen beider Mannschaften nach Spielende gehört im Handball dazu!

Die zweite Halbzeit ging genauso spannend weiter, bis Veltheim in der 50. Minute auf 21:19 davon zog. 21:20 Barkhausen blieb dran. Es folgte eine der zahlreichen Zeitstrafen für Barkhausen verbunden mit einem 7 m für Veltheim, den Felix Ostermeier parieren konnte. Kevin Schaepe traf zum 21:21, Team Time Out für Veltheim. Und jetzt bewies das Barkhauser Team Nervenstärke: Christian „Tyte“ Tyrock legte zum 21:22 vor, Veltheim sah die Fälle schwimmen, der Trainer sagte die offene Manndeckung an. Den Veltheimern gelang es tatsächlich, den Ball zu erobern, aber Leon Bachmann, der bereits einige gute Aktionen gezeigt hatte, parierte den Ball, Tyte gelang ein weiterer Treffer. Noch einmal warf Veltheim alles in die Waagschale, aber auch der letzte Torwurf kam nicht ins Ziel, bevor Matthias Windiks 29 Sekunden vor Schluss das 21:24 gelang.

Fazit: Das Spiel war spannend bis zum Schluss. Barkhausen musste 12 Minuten in Unterzahl spielen bei 3 erhaltenen Strafwürfen,  die HSG nur 4 Minuten bei 7 Strafwürfen, von denen aber nur 5 im Tor landeten. Entscheidend für die gewonnenen Punkte waren eine konstante gute Abwehrarbeit  und einige gehaltene Torwürfe. Auch in Unterzahl zeigte unsere Mannschaft Teamgeist, ihnen gelangen hierbei sogar 5 Treffer. Das schönste Tor warf Leon Knülle: Nach einem tollen Anspiel von Julius Carta gelang ihm ein sehenswertes Kempa-Tor. Also alles in allem: verdient gewonnen! Weiter so.

Es spielten: Leon Bachmann, Felix Ostermeier (für 3 Marken, davon 1 gehalten), Tyrock (8), Windiks (6 – davon 3/2), Schaepe (3), Carta und Knülle (je 2), Walter, Pitzschke, und Meier (je 1), Wiese, Neumann, Esser und Jankuhn

Kommentare sind geschlossen.